Pferdephysio: Einmal im Jahr?

Aktualisiert: Juni 8


Wie ist denn das so bei Euch? Einmal im Jahr impfen, der Tierarzt schaut sich dann auch gleich die Zähne an und macht sie bei Bedarf und den Physio gibt's auch einmal im Jahr?

So ähnlich höre ich es jedenfalls ziemlich oft: Pferd wird einmal im Jahr von einem Physio, Chiro oder Osteo gecheckt, muss doch alles gut sein?!

Bei einem Pferd, welches absolut korrekt geritten wird, eine riesige und völlig ebene Koppel hat und in dessen Herde stete Harmonie herrscht, mag das so hinkommen, das will ich gar nicht abstreiten.

Aber - Hand aufs Herz - wer arbeitet ausschliesslich superkorrekt? Wessen Pferd spackt nicht irgendwann mal rum? Wo wird sich nicht in der Herde mal gegenseitig gejagt und ein wenig geprügelt?

Also so aus meiner ureigenen Sicht gehe ich zum Physio (oder Chiro oder Osteo), wenn mir was weh tut oder wenn ich das Gefühl habe, da hat sich was verschoben oder wenn mein Körper sich eben irgendwie falsch anfühlt. Komischerweise sind ganz viele Pferde aber - wenn überhaupt - eben einmal jährlich in der "Inspektion" und sehen sonst nie einen Therapeuten.

Wie gesagt, wenn alles ok ist, braucht natürlich auch einen Pferd weder Arzt noch Therapeuten. Aber überlegt Euch mal, was Ihr eigentlich von Eurem Pferd verlangt (das ist ja ursprünglich gar nicht dafür "gebaut" worden, uns durch die Gegend zu schleppen) und dann achtet einfach mal ganz genau auf das Verhalten Eures Pferdes. Ihr könnt in aller Regel gut selbst feststellen, ob ein Therapeut angezeigt wäre - Ihr müsst Eurem Pferd nur zuhören.

Fragen, die Euch beim Zuhören helfen können:

  • Freut sich mein Pferd, wenn ich in den Stall komme, ist es mir zugewandt oder versucht es, mir aus dem Weg zu gehen, lässt sich evtl. auf der Weide nicht einfangen?

  • Geniesst mein Pferd das Putzen wie eine Streicheleinheit oder ist es abwesend oder sogar grantig?

  • Verhält sich mein Pferd beim Trensen und Satteln auffällig? Legt es die Ohren an oder schnappt ggf. sogar beim Angurten?

  • Folgt mein Pferd mir willig auf den Platz oder in die Halle?

  • Läuft mein Pferd unter dem Reiter fleissig und motiviert vorwärts oder klemmt es am Schenkel?

  • Stolpert mein Pferd viel bei der Arbeit oder springt es z. B. häufig im Aussengalopp an, bockt oder geht durch?

  • Gab es plötzliche, unerklärliche Verhaltensänderungen?

Nicht alle der oben aufgeführten Fragen führen je nach Antwort automatisch dazu, dass Ihr ganz dringend ein umfangreiches Therapieprogramm benötigt. Manches sind ganz einfach Erziehungs- oder Typfragen. Aber darüber nachzudenken schadet nicht.

Wenn Du jetzt unsicher bist, ob du vielleicht doch einen Fall für einen Therapeuten im Stall hast, dann melde dich gerne - wir können die Situation auch erstmal zusammen einschätzen ohne dass Dir Kosten entstehen. Kontakt aufnehmen.

#TherapieZyklus #Stolpern #Bocken #Freude #Zuhören #JahresCheck #Inspektion #Sattelzwang

0 Ansichten

© 2018, Pferd-E-Motion,
Antonia Siep
Brüttisellenstrasse 26

8602 Wangen, Schweiz

+41 78 911 97 61